MineSchool – unser Schulhof in Minecraft

22 Jugendliche haben sich überlegt, wie ihr Schulhof aussehen sollte, ihre Vorstellungen in Minecraft umgesetzt und diese Lehrer*innen, Eltern und Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung vorgestellt. Das Projekt MineSchool hat die Junge Akademie der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt in Kooperation mit der Gesamtschule im Gartenreich durchgeführt. Ein Jugendlicher hat die Ergebnisse in diesem Video zusammengefasst:

In der Mitte des Schulhofes befindet sich ein Fußballplatz mit Tribüne und automatischer Anzeige des Spielstandes. Weiter hinten gibt es zusätzlich einen Basketballplatz mit Nachtbeleuchtung. Gleich rechts davon steht das Freizeithaus. Hier kann man Bücher und Videospiele ausleihen, aber auch Tischtennis und Indoor-Fußball spielen, wenn es mal regnet. Computer und eine Spielekonsole dürfen natürlich nicht fehlen. Außerdem gibt es hier Tische und Bänke, um sich zu treffen. Auch Lehrer*innen sind hier willkommen und haben ihren eigenen Getränkeautomat – was daraus kommt, dürfen sie übrigens selbst entscheiden.

Etwas weiter hinten befindet sich eine Sporthalle, die für unterschiedlichste Sportarten ausgelegt ist und am Nachmittag auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen sollte. Eine Cafeteria darf genauso wenig fehlen, wie überdachte und teilweise auch verglaste Essensplätze. Wichtig ist auch eine Unterstellmöglichkeit für Fahrräder und Mopeds zu haben. Der Zugang sollte am besten direkt von der Straße erfolgen, damit man nicht in der Versuchung kommt, mal schnell mit dem Fahrzeug über den Schulhof zu fahren, wenn man es eilig hat. Zur Erholung, aber auch für den Biologie-Unterricht gibt es vor dem Hauptausgang einen großen Park mit unterschiedlichen Bäumen und einem Teich mit Fischen und anderen Tieren. Außerdem gibt es noch ein Gewächshaus und einen Schulgarten. Hier werden Kürbisse und Melonen angepflanzt und man kann sich am Lagerfeuer treffen.

Text übernommen von: http://junge-akademie-wittenberg.de/bericht/mineschool-unser-schulhof-minecraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.